Beißreflexe

18 Nov

In der letzten Montagsrunde der Robert Jungk-Bibliothek  war in Kooperation mit dem Open Mind Festival die selbsternannte Polittunte Patsy L’Amour laLove zu Gast, um über den von ihr herausgegebenen und nicht nur in der deutschsprachigen queeren Community stark polarisierenden Sammelband „Beißreflexe – Kritk an queerem Aktivismus, Autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten“ zu referieren. Im Anschluss an den 1-stündigen inputreichen Vortrag über das Buch selbst und die heftige Debatte, die mit seiner Veröffentlichung einherging, gab es noch eine angeregte Publikumsdiskussion unter der Moderation von Stefan Wally. Ein überaus spannender Abend, auch für Leute, die sich in ihrem Leben noch nicht allzu viel mit queeren Theorien auseinander gesetzt haben.

Falls ihr den Vortrag verpasst habt oder einfach gerne wissen möchtet, was Patsy L’Amour la Love persönlich zu ihrem umstrittenen Buch sagt und welche Aufgabe ihrer Meinung nach queerer Aktivismus haben sollte, dann könnt ihr den Vortrag unter diesem Link nachhören. (An dieser Stelle: danke TermiTinitus fürs zur Verfügung stellen und danke Pommesvictory für die Aufnahme).

Also reinhören Leute, es zahlt sich aus!

 

Foto © Wolfgang Lienbacher

 

No comments yet

Leave a Reply