Video-Rückblick: Open Mind Festival 2015

24 Feb

Wir bedanken uns nochmal aufs Herzlichste bei allen Künstler*innen, Technik- & Dispo-Crews, Kooperationspartner*innen, Fördergeber*innen, sonstige Mitwirkende und v. a. unserem Publikum!

 

Mind? Open!

8 Dez

Festivals haben etwas mit Weihnachten gemein: Es dauert eine gefühlte Ewigkeit für die ungeduldig Wartenden, bis es soweit ist. Und dann, hurra, endlich erreicht, tritt das langersehnte Festival trotzdem ungefähr genauso unerwartet ein wie das alljährliche Weihnachtsfest. […]

Tip Tapping mit Dillon

26 Nov

Wenn man Dillon mit nur einem Wort beschreiben sollte, dann wäre das vermutlich „einzigartig“. Denn einzigartig ist so ziemlich alles an der brasilianischen Sängerin, Songschreiberin und Pianistin, die mit vier Jahren mit ihrer Mutter eher zufällig nach Deutschland kam und heute in Berlin lebt. Mit vollen Namen heißt Dillon eigentlich Dominique Dillon de Byington, da das aber ziemlich lange und für einen Künstler*innennamen etwas kompliziert ist, nennt sich die zierliche wirkende junge Frau ganz einfach Dillon. […]

Der Schein trügt

25 Nov

Trans Gender Moves“ ist ein Theaterstück, eine Performance von Gin Müller, die ganz intim drei autobiographische Geschichten erzählt. Schicksale, die beleuchten, dass Menschen zu allererst automatisch eine Einteilung in männlich oder weiblich vornehmen und glauben, dass was sie sehen, entspräche der Wahrheit, wenn sie einer Person gegenüber stehen. Es scheint so abgespeichert zu sein in unseren Köpfen, aber es kann auch anders sein. […]

Warum wir alle gleich sind

25 Nov

Der Trans*/Inter*Thementag knüpft nahtlos an die „Queere migrantische Filmnacht“ an und beschäftigt sich vertiefend mit Transsexualität und Intersexualität.

Eines fällt auf an diesem Vormittag im Studio der ARGEkultur. Nein, es ist nicht das Buffet im Vorraum (okay, das vielleicht auch), sondern die warme und herzliche Atmosphäre, mit denen die Neuankömmlinge im Vortragsraum von den bereits Anwesenden empfangen werden. „Hallos“ und Namen schwirren durch das Studio, binnen Minuten sind Menschen in Gespräche verwickelt, die sich vorher noch nicht kannten. […]

Outside the box

22 Nov

Kinowetter vom Feinsten bei der „Queeren Migrantischen Filmnacht“ beim Open Mind Festival in der ARGEkultur. Während draußen Regen und Temperaturen „November-Style“ fallen, laden im Studio ausgewählte Filme zum Verweilen und Nachdenken ein. […]

„Where there is no son, there is no future?“

22 Nov

Ein Schwur ist mehr als nur ein Versprechen, der Schwur ist die Handlung, die man ausführt, wenn man einen Eid leistet. Eine Frau schwört, ihre Keuschheit für immer zu bewahren, das ist die Voraussetzung, um zum Mann zu werden. Ohne Operation, ohne Hormonbehandlung, „nur“ durch eine neue soziale Identität werden Mädchen in Albanien oft noch im Kindesalter zu Jungen bzw. Männern. Sie tragen, entsprechend der Norm, männliche Kleidung und verrichten nach konservativem Weltbild entsprechend maskuline Arbeit. Oftmals ersetzen sie damit ein männliches Familienoberhaupt, welches durch Blutrache „Gjakmarrja“ ermordet wurde. […]

Freiheitsgewinn bedeutet Verantwortungszuwachs

20 Nov

„Autonomie. Was tun gegen den Zwang zur Anpassung?“ Rund fünfzig Personen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen sind am Montag zusammengekommen, um den Vortag von Dr. Michael Pauen (aus Berlin) zu hören. Das Thema wurde diskutiert und beleuchtet im gemeinsamen Rahmen der „76.Montagsrunde der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen“ und dem „Open Mind Festival“ der ARGEkultur. […]

„Don’t Robert me…“

20 Nov

An was denkst du, liebe*r Blog-Leser*in, zuerst bei Indien? Ich gerne an Bollywood-Filme, die mir zu lange und zu kitschig sind, an farbenfrohe Kleidung, viele Gewürze und Kühe auf den Straßen. Vielleicht auch noch an Menschen, die im Ganges baden oder an die Yoga-Reise nach Indien, die mir meine Yoga-Lehrerin immer wieder empfiehlt und die ziemlich paradiesisch anmutet. An was denken Inder*innen vice versa wohl bei Österreich? […]

Von Hausmasta MC & Karla-OK

17 Nov

Karaoke und die Schlagkraft der Jägermeister.
Karaoke Bash‘ so nennen sich die Jungs aus Wien mit ihrer Live-Band Karaoke Show. Am Samstagabend waren sie zum ersten Mal in Salzburg zu Gast und haben das Open Mind Festival gerockt. Von Punk, Rock und Hardcore bis zu Metal reicht ihr Lieder-Repertoire, mal mehr, mal weniger Mainstream. Wobei das durchaus gewollt ist, Karaoke-Lieder muss das Publikum ja erst einmal kennen, um sie dann nach zu singen. Ebenso ist die Kleiderwahl von Hausmasta MC (Moderator & Sänger) und der Band geplant schrill und skurril, da werden schon mal groteske Leggins mit Amarican-Flag-Print, schräge Perücken und Badeschlapfen mit weißen Socken kombiniert. Die Message? Spaß soll es machen! Und das ist mehr als gelungen!

[…]