Bitte zu Tisch

17 Nov

Da brodelte und brutzelte es verheißungsvoll in den Töpfen beim Syrian Pop-up Kitchen Cooking Lab im ARGE Beisl. Dort fanden sich 15 Kochinteressierte und Motivierte ein, um ihren kulinarischen Horizont von Adeeb Keeno und seinem Helfer Hassan erweitern zu lassen. Die Stimmung  war während des gesamten 3-stündigen Workshops entspannt und produktiv. Es wurde eifrig geschnippelt, zusammengemischt, püriert, gewaschen, geformt, gewürzt,  zugehört, nachgefragt, angeregt geplaudert und vor allem Adeeb und Hassan aufmerksam auf die Finger geschaut. Mindestens genau so harmonisch, wie das kollektive Werkeln in der Küche, war das gemeinsame Essen danach. Beim Essen kommen halt die Leit zamm, gö 😉

Und damit ihr  auch eigenständig syrische Köstlichkeiten in eurer Küche zaubern könnt, war Adeeb so nett, uns  einige seiner Rezepte sowie das syrische Lebensmittelgeschäft seines Vertrauens zu verraten: Lebensmittel Syrien (Adresse: Ignaz-Harrer-Straße 13). Hier eine kleine, aber feine Rezeptauswahl dreier Gerichte, die alle auf vier Portionen ausgelegt sind.

Die Vorspeisen

Taboulé (auch Tabouleh oder Tabbouleh) ist ein Bulgursalat aus der arabischen und speziell der libanesischen und syrischen Küche.

Zutaten:

  • 3 Bündel Petersilie
  • 3 Stück große Tomaten
  • 2 Zwiebel
  • 75 g feiner Bulgur

für das Dressing:

  • 1 Schuss Olivenöl
  • Zitronensaft (je nach Vorliebe)
  • Salzfrische oder getrocknete Minze

Zubereitung:
Bulgur in kaltem oder lauwarmem Wasser einweichen und überschüssiges Wasser entfernen. Dann die Petersilie, die Zwiebeln und die Minze grob schneiden, sowie Tomaten in kleine Würfel schneiden. Für das Dressing Zitronensaft mit Olivenöl, Salz und eventuell trockener oder frischer Minze vermischen, danach mit Bulgur und den anderen Zutaten vermengen, et voilà die Taboulé ist fertig.

Falafel

Zutaten:

  • 1kg trockene Kircherbsen
  • 2 Zwiebel
  • 6 Knoblauchzehen
  • Salz (nach Belieben)
  • halber Teelöffel Backpulver
  • 3 Teelöffel Falafelgewürze
  • 2 Teelöffel Koriander (nicht gemahlen)

Zubereitung:
Kichererbsen für 7 Stunden in die doppelte Menge Wasser einlegen, dann pürieren. Zwiebeln und  Knoblauch fein schneiden, Backpulver sowie Gewürze zu der Kichererbsenmasse geben. Abschließend kleine Bällchen formen und goldbraun frittieren und anschließend goldbraun servieren (am besten mit Hummus).

Hauptspeise

Kabse ist ein arabisches Reisgericht, das sich im wesentlichen aus 3 Zutaten zusammensetzt: Reis, Gewürze und Fleisch (in unserem Fall Hühnchen).

Zutaten für den Reis:

  • 1 kg Basmatireis
  • 3 Stück geriebene Karotten
  • 1 Stück Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 3 Teelöffel Kabse Gewürze
  • Salz (nach Belieben)

Zubereitung:
Zwiebeln, Karotten und Knoblauch fein schneiden und leicht anbraten. Nach 5 Minuten den gewaschenen Basmatireis zugeben und 2 Minuten mit anbraten. Anschließend Wasser dazugeben (pro Tasse Reise eineinhalb Tassen Wasser) und auf niedriger Stufe köcheln lassen.

Zutaten für das Hühnchen:

  • 4 Hühnerschenkel
  • 2 Teelöffel Paprika
  • 1 Teelöffel weißer Pfeffer
  • 1 Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • Salz (nach Belieben)
  • 1/2 Teelöffel Musakatnusspulver
  • 1 Esslöffel Joghurt
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Zitrone ( in Schreiben schneiden)
  • Lorbeerblätter
  • rote Zwiebel (in Ringe schneiden)

Zubereitung:
Hühnerschenkel 5 Stunden in Wasser-Apfelessiggemisch einlegen. Nach dem Abwaschen und Absieben der Hühnerschenkel diese mit Öl bestreichen, mit Gewürzen und Joghurt einreiben. Bei 200 Grad 1h und 25 Minuten backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren et bon appétit!

 

Foto © Michael Grössinger

No comments yet

Leave a Reply