Archiv | Oktober, 2015

Who is Who

29 Okt

In zwei gegenseitigen Kurz-Interviews haben wir unsere Open Mind Bloggerinnen gebeten, sich gegenseitig vorzustellen. Wer errät, wer wer ist? […]

Heute Österreicher*in, morgen Europäer*in und übermorgen?

17 Okt

Als ich für drei Wochen nach Irland ging, hatte ich bei meiner Rückkehr meine österreichische Sprachfärbung verloren. Lag es daran, dass ich mich nur auf Englisch oder einmal zu oft mit meiner norddeutschen Kollegin unterhalten hatte? Während es mir ähnlich wie in Hofmannsthals Chandos-Brief erging („die Worte (…) zerfielen mir im Munde wie modrige Pilze“), wurde mancherorts pikiert konstatiert, „du redest wie eine Deutsche“. Das klang wie ein Vorwurf und barg einen schalen Beigeschmack. […]

Die Stimme: Voice ≠ Vote

14 Okt

Ein Konzert für mehr Gerechtigkeit… eine Woche später sind die medialen Wogen wieder geglättet, die Stimmen verhallt? Das Problem bleibt. Die 150.000 „Voices for Refugees“ können es nicht lösen, sondern nur ein Zeichen setzten, dass sie als Vertreter*innen eines Teils der Zivilgesellschaft anders sind. Eine andere als die offizielle österreichische Flüchtlingspolitik, die mit Dublin II kämpft, immer noch an einer europäischen Lösung feilt, die Familiennachholung beschränken möchte und sich bedroht fühlt von einer möglichen Grenzschließung Bayerns. Dem gegenüber steht am Heldenplatz eine bunt gemischte Masse, Menschen aller Altersgruppen, mit einem gemeinsamen Interesse und so vielfältig wie Österreich immer schon geprägt war; wer das nicht glaubt, sollte mal ein Wiener Telefonbuch aufschlagen. Aber wie anders ist die Zivilgesellschaft wirklich, bestehend aus unzähligen freiwilligen Helfer*innen, finanziellen Unterstützer*innen? Eine Einsatzbereitschaft, die sich in den Wahlen nicht unmittelbar niederschlägt – nach den Wahlen ist in Österreich gefühlt wieder vor den Wahlen, mit ein paar Einschnitten. […]