Archiv | September, 2015

„i am one of the he, she, it’s*“

15 Sep

Lie* Les*, * du das liest, nun sag, wie hast du’s eigentlich mit dem Gendern? Nein, es handelt sich hier keinesfalls um eine selbst kreierte kryptische Geheimsprache oder um das traurige Fragment längst vergangener Stenographie-Kenntnisse. […]

Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?

1 Sep

Der Mann, der mit der Bibel unter dem Arm durch die Grabeskirche in Jerusalem schlendert, fällt auf. Das liegt an seinem ungewöhnlichen Erscheinungsbild; zumindest in diesem Augenblick ist er der Einzige, der in ein weißes Bettlaken gehüllt und barfüßig vor der Grabeskapelle in mein Blickfeld läuft. Der Unbekannte sieht aus wie Jesus. Oder wie das, was man sich in der Moderne gemeinhin darunter vorstellt: Langes braunes Wallehaar, Bart, weißes Laken und keine Schuhe. Auf den zweiten Blick ergeben sich Ungereimtheiten, die nicht ganz in das Klischee passen wollen. Mein Exemplar ist nämlich deutlich fülliger als sein berühmtes Vorbild und warum trägt Jesus eigentlich sein eigenes Leben unter dem Arm spazieren? […]