Archiv | November, 2014

Ein wanda-fulles Konzert

22 Nov

Die Geschichte von Wanda ist in jeglicher Hinsicht eine Erfolgsgeschichte. Vor einem Jahr kannten die fünf Wiener noch Wenige, auch wenn sie bereits eine kleine, treue Fangemeinde in der Hauptstadt um sich scharrten. 2014 schossen sie plötzlich aus dem Boden. Im April die erste Single „Schick Mir Die Post“, im Oktober desselben Jahres das Debütalbum. Spätestens als der Hit „Bologna“ zum Dauerbrenner auf FM4 wurde, war man sich in Österreich einig, dass Wanda Everybody`s Darling der heimischen Musikszene sind. […]

Erfolgreich am Scheitern gescheitert

20 Nov

28 Menschen stehen vor dem Studio der ARGEkultur und warten auf „a scripted situation“. „Jede Repräsentation des Scheiterns ist zum Scheitern verurteilt. Deshalb, und weil wir alle es satt haben, immer Erfolg haben zu müssen oder zu scheitern, entwirft diese Performance eine Situation, in der (Miss)Erfolg ein Ding der Unmöglichkeit darstellt“ schreiben Lisa Hinterreithner und Martina Ruhsam im Programmheft. Obwohl wir somit nichts falsch machen können, erkenne ich in manchen Gesichtern ein wenig Nervosität, der Autor Reto Hänny, auch Teilnehmer dieser partizipativen Performance, beschreibt das Gefühl später als „zwischen Prüfungsangst und Freude“. […]

a scripted situation | a social choreography

18 Nov

The strategy of “social choreography” is an attempt to lure citizens and institutions out of their areas of control and familiarity and into dynamic, experiential, creative, existential and communal situations. Its aim is to “stake out” new participatory and “trans-disciplinary” cultural territory. (Steve Valk) […]

Wer hat Angst vorm Binnen-I?

16 Nov

2014 war ein turbulentes, aber wichtiges Jahr, was frauenpolitische Themen angeht. Viel ist passiert, vom „Brief der 800“ mit der Forderung der Abschaffung des Binnen-I, über die Änderung der Frauenquote im Universitätsgesetz bis hin zur Gleichberechtigungsdebatte in der SPÖ. Auch mich lassen diese Themen nicht kalt und ich kämpfe mit einer gewissen Überforderung, meine Gedanken zu ordnen, meine Meinung auszudrücken, mich zu positionieren. Die Diskussion „Wer hat Angst vorm Binnen-I“ bildete den perfekten Rahmen, um in einer interessanten Runde rund um Sibylle Hamann (Autorin), Sabine T. Köszegi (Prof. TU Wien), Maria Zimmermann (netzfem. Aktivistin) und Beate Hausbichler (diestandard) der Frage nachzugehen, ob der Kampf um Gleichbehandlung „erfolgreich erfolglos“ in die Annalen der Geschichte eingegangen ist? […]

Zertifiziertes Scheitern

13 Nov

In wenigen Minuten wird nicht nur das heurige Open Mind Festival in der ARGEkultur eröffnet, sondern auch das „Museum des Scheiterns„. Arne und Nico Semsrott rufen zur Beteiligung auf.

 

Schöner scheitern ohne Chancen.

7 Nov

Die Rede von der „Kunst des schönen Scheiterns“ (bzw. das Scheitern als schöne Kunst zu betrachten) gehört mittlerweile zum geläufigen Jargon im gehobenen Management und hat von dort mittels Lobbying auch sehr schnell seinen Weg ins Politphrasen-Arsenal gefunden. Geht’s der Wirtschaft schlecht, dann geht’s auch den Chancen gut, so die ewig wiederkehrende Mär. […]