Archiv | geschriebenes RSS feed for this section

Bussi, Baba

13 Dez

So, jetzt ist es auch schon wieder vorbei, das Open Mind Festival 2017.
In diesem Blogbeitrag möchte ich die letzten zwei intensiven Wochen voller individueller Kollektive und kollektiver Individuen Revue passieren lassen. Was ist passiert? Welche Formen von Kollektiven haben sich während des Festivals gebildet? Und wie haben sich diese auf das Individuum ausgewirkt? […]

Über verlorene Jungs und Feminismus

23 Nov

Feminismus in Zeiten von Trump, Brexit und einer geschwächten politischen Linken stand im Zentrum des Gesprächs mit der laut Telegraph „lautesten und umstrittensten weiblichen Stimme der radikalen Linken“, Laurie Penny, die am Samstag (19.11) in der ARGEkultur unter der Moderation von Hannah Wölfl ihre Einschätzungen mit dem Publikum beim Open Mind Festival teilte. […]

Das Ende des Kapitalismus?

16 Nov

Einen unvergleichlichen Ansturm erlebte die in Kooperation mit der Robert-Jungk-Bibliothek veranstaltete Montagsrunde des diesjährigen Open Mind Festival in der ARGEkultur. Das Thema lautete passend zu aktuellen politischen Entwicklungen „Das Ende des Kapitalismus?!“, die Betonung lag auf der Spannung zwischen Fragezeichen und Rufzeichen. […]

Flüchtling. Und queer.

1 Nov

Irak. Ein junger Mann küsst einen anderen Mann im Auto, doch die beiden werden von fundamental-islamischen Männern dabei erwischt, verprügelt und bedroht. Der junge Mann kann die Gruppe überzeugen, dass es nur Spaß gewesen sei und sich befreien. Ob sein Bekannter noch am Leben ist, weiß er nicht. Nach dieser Erfahrung beschließt der Mann zu fliehen. Weg aus dem Irak, weg von Gewalt, Angst und Verfolgung aufgrund seiner sexuellen Orientierung. Er wird zum Flüchtling und sucht um Asyl in Österreich an. (siehe: „Die Situation von Asylwerber*innen mit LGBTI-Hintergrund im österreichischen Asylwesen“, Bernhard Damoser, Interview B2: Z 3-47) […]

Ein Jahr „Flüchtlingskrise“

11 Okt

Es war vor fast genau einem Jahr als ich in Leeds (West Yorkshire, England) in meinem StudInnentenheim vor dem Laptop gefesselt den reißerischen Berichten des BBC lauschte, wonach Österreich und Deutschland von einer Welle von Flüchtlingen beinahe überschwappt wurde. […]

Claudia bloggt

19 Sep

Hello, it‘s me, Claudia! Ich habe das Assistenz-Praktikum für das Open Mind Festival 2016 ergattert und freue mich sehr meine artistischen Ambitionen über die nächsten Monate auf diesem Blog ausleben zu dürfen.  […]

Bis hierher lief’s noch ganz gut

8 Sep

… aber wann ist genug genug? Das Open Mind Festival kreist heuer um die Themen des Verschwindens und Entkommens. Wir scharren in den Startlöchern und verraten an dieser Stelle erste Highlights. […]

Mind? Open!

8 Dez

Festivals haben etwas mit Weihnachten gemein: Es dauert eine gefühlte Ewigkeit für die ungeduldig Wartenden, bis es soweit ist. Und dann, hurra, endlich erreicht, tritt das langersehnte Festival trotzdem ungefähr genauso unerwartet ein wie das alljährliche Weihnachtsfest. […]

Heute Österreicher*in, morgen Europäer*in und übermorgen?

17 Okt

Als ich für drei Wochen nach Irland ging, hatte ich bei meiner Rückkehr meine österreichische Sprachfärbung verloren. Lag es daran, dass ich mich nur auf Englisch oder einmal zu oft mit meiner norddeutschen Kollegin unterhalten hatte? Während es mir ähnlich wie in Hofmannsthals Chandos-Brief erging („die Worte (…) zerfielen mir im Munde wie modrige Pilze“), wurde mancherorts pikiert konstatiert, „du redest wie eine Deutsche“. Das klang wie ein Vorwurf und barg einen schalen Beigeschmack. […]

„i am one of the he, she, it’s*“

15 Sep

Lie* Les*, * du das liest, nun sag, wie hast du’s eigentlich mit dem Gendern? Nein, es handelt sich hier keinesfalls um eine selbst kreierte kryptische Geheimsprache oder um das traurige Fragment längst vergangener Stenographie-Kenntnisse. […]