Archiv nach AutorIn

On Burschen-Track: The Lion doesn’t sleep tonight

27 Nov

Ich wohne gegenüber einer schlagenden Burschenschaft. Bummer, jetzt ist es raus. Bis letzten Sonntag hatte ich allerdings selbst noch keine Ahnung von dieser Nachbarschaft. Dann heftete sich Josephine Rieder im Auftrag des Open Mind Festivals mit uns Interessierten an die moralisch-fragwürdigen Fersen der Salzburger Burschis. Damit rückte sie die öffentlichkeitsscheuen Männerbündler nicht nur ins wolkenverhangene November-Licht, sondern auch in den Fokus meines ganz privaten Schreibtisches. Von dort ist die Aussicht auf eine der besuchten Buden nämlich ganz besonders gut, wie ich im Anschluss feststellen durfte. Aber der Reihe nach. […]

Das EmpÖrium bittet zum Bildungsdschihad

23 Nov

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben – oder der Ruhm der Datteltäter. Tatsächlich lockte das muslimische Satire-Kalifat aus Berlin sehr viele, sehr junge Menschen zum Open Mind Festival. Wer die Datteltäter nicht kennt: Das freche Kollektiv, das sich kein Blatt vor den Mund nimmt, hat sich mit YouTube-Videos auf emotionale Themen wie Xenophobie, Islam und Kopftücher spezialisiert. Im Auftrag der Satire kämpfen sie gegen falsche Vorurteile, entschärfen potentielle Angst-Quellen und schließen Bildungslücken. […]

Tape Me Up, Before You Go-Go

18 Nov

Die einen kaufen einen Satz Buntstifte und einen Block Mandalas, um Muster auszumalen. Die anderen experimentieren mit fleischfarbenem Plastilin und entscheiden nach einer Woche: Nein, das ist definitiv nicht das richtige Material. Dann kommt Klebeband ins Spiel und peu à peu kreierten Lisa Hinterreithner und Lilo Nein ihr kollektives Kunstprojekt: „Pink Tape – Yellow Tape – Black Tape – Repeat!“. […]

Haltung, fertig, los!

12 Nov

Es klingt wie ein volkstümliches Märchen: Vier Dirndln aus dem Rabtal machen sich auf in die große, weite Stadt. Natürlich ist „abreißen. Eine Haltungsschau.“ keine Mär, sondern eine kompakte Dystopie. Die vier Dirndln sind ausgewachsene Frauen eines Theaterkollektivs, das einst dem (glücklichen) Zufall entsprang. Ihre Heimat ist genauso Fiktion wie die Figuren selbst. Und, nun ja, das mit der Größe und Weite muss Salzburg wohl auch noch ein bisschen üben. […]

Creativity? Unleashed!

30 Okt

Spuren hinterlassen und mit einem Kollektiv Neues schaffen: Die Performance „Pink Tape – Yellow Tape – Black Tape – Repeat!“ beschäftigt sich beim Open Mind Festival 2017 am Toihaus Theater auf innovative Weise mit abstrakt-poetischen Interaktionen. Kleiner Vorgeschmack gefällig? Performerin Lisa Hinterreithner beantwortete uns freundlicherweise vorab bereits die Fragen, die uns (okay, mir) schon am meisten unter den Nägeln brannten.  […]

„He’s a bloody little boy!“

20 Okt

Der 15. Oktober ist vorbei und die Nationalratswahl geschlagen. Klare Gewinner der junge geschniegelte Mann mit der gegelten Frisur und die blaue, rechtspopulistische Gruppierung. Was in Österreich für Frustration und Resignation sorgt, bringt auch im Ausland die Gemüter zum Kochen. In einem Videoclip lästerte der britische Comedian Russell Brand deshalb: „Who is this? King of Austria? He’s a bloody little boy!“.  […]

Auf Krawall gebürstet

4 Okt

Sie tragen schwarze Blazer, schmale Krawatten, Hochwasserhosen unter denen die Socken hervorblitzen und einen roten ‚Deckel‘ auf dem Kopf. Das ist Burschenschaftssprech für ‚Mütze‘ und auch sonst kommen die Burschen ganz traditionell daher: Man vertritt erzkonservative Werte, beugt sich strengen Regeln und besitzt eine lebenslange Mitgliedschaft. Trotzdem ist bei „Hysteria“ etwas anders. Die männerbündlerische Vereinigung besteht zu 100 Prozent aus Frauen und fordert das „goldene Matriarchat“. […]

Free your mind.

29 Nov

Schon wieder ist es soweit. Ein weiteres Open Mind Festival neigte sich nach zwei sehr aktiven Wochen in Windeseile seinem Ende zu. Ich hatte die Ehre, auch 2016 wieder dabei sein und für Salzburgs coolste Kultur-Events bloggen zu dürfen. Jetzt soll ich meine Gedanken dazu in Worte fassen. Am liebsten würde ich allerdings den Bericht des Vorjahres herauskramen und Wort für Wort rezitieren. Gut, das Festival-Motto würde ich freilich schon umschreiben, ich will ja nicht unglaubwürdig erscheinen. Am Rest hat sich erfreulicherweise erstaunlich wenig geändert. […]

Heute schon gedumpstert?

23 Nov

Von „Dumpstern“ hat mittlerweile vermutlich jede*r schon einmal gehört. Besonders bei Diskussionen um das Mindestablaufdatum und den herrschenden Waren-Überfluss in Supermärkten fällt der Begriff ganz gerne. „Dumpstern“ kommt eigentlich vom Englischen „dumpster diving“ und steht für „Müll tauchen“. Grob übersetzt, denn Lukas, ein Dumpster-Pionier in Salzburg, klärt uns auf, dass das ja eigentlich kein Müll ist, nachdem wir gleich suchen werden. Sondern einfach nur Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden können, da sie nicht der Konsum-Norm entsprechen. […]

Keep your laws off my body.

20 Nov

Meine Eltern ließen sich nicht lumpen und stifteten für meine Entstehung generös ihre Erbmaterial. Das wurde nach einem relativ unergründlichen Bauplan der Natur zusammengestöpselt. Neun Monate später erblickte ich in dem Glauben, frei über diese Maßanfertigung verfügen zu können, das Licht der Welt. Ich irrte. Das scheint mit meinem weiblichen Geschlecht zusammenzuhängen. Denn wiewohl mir niemand ohne meine Zustimmung die Haare schneiden, die Nase verkleinern oder ein Bein amputieren darf (abgesehen in lebensbedrohlichen Situationen), erfährt diese herrliche, selbstbestimmte Freiheit bei meinem Uterus ein jähes Ende.

[…]